Über die Tennisschule Wiegand

Die Tennisschule Wiegand kann auf inzwischen 20 erfolgreiche Tennnisjahre zurückblicken.

 

Im Mai 2001 gründete David Wiegand die Tennisschule Wiegand, um sein Wissen und seine Erfahrungen an künftige Tennisschüler weiter zu geben. Seitdem ist die Anzahl der Tennisschüler dank eines professionellen Trainings und einer guten Kinder- und Jugendarbeit von anfangs 25 stetig auf ca. 120 Tennischüler angestiegen.

 

David Wiegand sammelte im Alter von 5 Jahren erste sportliche Erfahrungen im Fußball. Schnell zeigte sich sein Balltalent und es war klar, dass der Leistungssport das Seine war. Als Spieler des FC Karl-Marx Stadt (heute Chemnitzer FC) wurde er wegen seiner guten Leistungen in die Bezirks- und Landesauswahlmannschaft für Jugendliche berufen. Dort trainierte und spielte er unter anderem mit Michael Ballack (ehem. Nationalspieler DFB).

 

Nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland aus der ehem. DDR im Jahr 1988 spielte David noch einige Jahre erfolgreich Fußball, bis er 1992 mit 15 Jahren beim TV Cannstatt 1846 e.V. seine Leidenschaft für den Tennissport endeckte.

 

Von 1994 bis 1996 trainierte er an der FLTA (First Line Tennisakademie) in Murr u.a. zusammen mit Simon Greul (ehemals top 50 ATP-Weltrangliste), Peter Mayer-Tischer (ehemals top 250 ATP-Weltrangliste) und Bastian Knittel (ehem. top 150 ATP-Weltrangliste) 

 

Von 1996 bis 1998 besuchte David Wiegand die NBTA (Nick Bolettieri-Tennisakademie) in Deutschland/Bühl und Florida/ Bradenton und war Konditionstraingspartner u.a. von Tommy Haas und Jewgeni Kafelnikow (jeweils ehemals top 10 ATP-Weltrangliste). In dieser Zeit spielte er für den ESV Offenburg und den TC RW Baden-Baden in der Verbands- und Oberliga.

 

Von 1998 bis 2000 war David Wiegand an der Tennisakademie Peter Hutka, dem ehemaliger Davis Cup-Trainer von Tschechien und Österreich und hat u.a. mit Radek Stepanek (ehemals top 10 ATP-Weltrangliste), Slava Dosedel (ehemals top 30 ATP-Weltrangliste) und Thomas Krupa (ehemals top 50 Doppel- ATP-Weltrangliste) trainiert. Während dieses Trainingsaufenthalts spielte er für den TK Fatra Napaedla und TK Sigma Olomouz, war Spieler der 2. Nationalliga in Tschechien und nationaler Ranglistenspieler. Gleichzeitig konnte er an der E.S.T.A. (European Sports Travel Agency) viele Trainingserfahrungen im Breiten- und Hochleistungssport, sowie in der Organisation und Durchführung von Tenniscamps sammeln. Außerdem war er Schlagpartner für diverse Spieler/ -innen in den Aktiven-/ Jugendweltranglisten.

 

In den Jahren 2000 und 2001 erwarb David Wiegand seine DTB-C- und DTB-B-Lizenz im Leistungssport und war als Trainer der TSS (Tennis-Success-System) verantwortlich für Leistungs- und Breitensport-Kurse in Stuttgart-Emerholz bzw. Stuttgart-Sonnenberg.

 

 

Im Jahr 2001 absolvierte er ein einjähriges Praktikum im Sportgeschäft Oswald.

 

Im Jahr 2002 schloss er die Ausbildung zum staatlich geprüften Fachsportlehrer im Verband Deutscher Tennislehrer (VDT) erfolgreich ab. Im Fach Biomechanik erhielt er eine Auszeichnung als Lehrgangsbester.